Archiv

Programm des Jahres 2016

Führungen durch die Gartenstadt Lohberg
Städtebauliche Führung:

Auf einem zweistündigen Rundgang durch die Bergarbeiterkolonie werden die städtebaulich-architektonischen Qualitäten der von August Thyssen initiierten Werksmustersiedlung mit ihren Wohnhöfen, Haustypen, Gärten und Platzbereichen vorgestellt sowie im gesellschaftlichen Kontext näher erläutert. Von den gartenstädtischen Entwurfsgedanken am Anfang des 20. Jahrhundert bis zu kleinen Details erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die vielen Facetten der Gartenstadt, die damals wie heute eine hohe Wohnqualität in den Quartieren ermöglichen.

Zu den Terminen gibt es jeweils besondere Besichtigungsschwerpunkte.

Termine 2016: Fr.,08.04., 17.00 Uhr, und So., 03.07. 15:00 Uhr, Treffpunkt: Wasserturm im Bergpark, Einfahrt gegenüber der Lohbergstraße, Gebühr: 8,- € pro Person. Die Führung ist auf 20 Personen beschränkt.

Führungen auf der Zeche Lohberg

Architektonische Führung über das Zechengelände

Die Vorstellung der Gesamtanlage und der Einzelgebäude der Zeche Lohberg als herausragende Zeitzeugnisse der Industriearchitektur des 20. Jahrhunderts sowie der Wandel des Geländes durch die aktuellen Baugeschehnisse und Neuplanungen bilden die thematischen Schwerpunkte dieser Führung.

Auf einzelnen Wegstationen werden einerseits die baulich-technischen Besonderheiten und Baustile der denkmalgeschützten Gebäude in ihrem historischen Kontext erläutert (incl. Innenbesichtigung). Andererseits erhalten die Teilnehmer einen aktuellen Überblick über die derzeitigen Fertigstellungen im Bergpark, über die Umbauten im Kreativquartier und über die sonstigen Planungen und Projekte auf dem Gelände.

Termine 2016: Sonntag, 24.04, 12.06. und 09.10., jeweils 15:00 Uhr, Freitag, 16.09., 17:00 Uhr, Treffpunkt: Wasserturm im Bergpark, Einfahrt gegenüber der Lohbergstraße, , Gebühr 10,- € pro Person, festes Schuhwerk erforderlich. Die Führung ist auf 20 Personen beschränkt.

Sonderführung: Neue Kunst und alte Arbeitswelten in historischen Gebäuden

Während der 90-minütigen Sonderführung  werden alte Arbeits-welten der denkmalgeschützten Zechengebäude den neuen Nutzungen des Kreativ. Quartier Lohberg gegenübergestellt. Der fünfte Termin dieser speziellen Führungsreihe befasst sich diesmal mit dem zentralen Wahrzeichen der Zeche, dem Fördergerüst des Schachtes 2, wo die Teilnehmer wieder auf einen ehemaligen Bergwerks-angehörigen treffen werden. Die Interviews mit den jeweiligen Zeitzeugen sind ein besonderes Highlight im gesamten Führungsangebot und werden dokumentiert.

Termin 2016: Fr., 06.05., 17:00 Uhr, Treffpunkt: Wasserturm im Bergpark, Einfahrt gegenüber der Lohbergstraße, Gebühr 8,- € pro Person, festes Schuhwerk erforderlich. Die Führung ist auf 10 Personen beschränkt

Landschaftsraum Zeche – Raumerlebnisse im Wandlungsprozess

Durch die Errichtung der Zeche Lohberg und deren Nutzungs-prozesse haben sich im Laufe von über 100 Jahren vielfältige und sehr spezielle Natur- und Landschaftsräume gebildet, die mal in Verbindung, mal im Wechsel mit den baulichen Anlagen erstaunlich vielfältige Raumerlebnisse und unerwartete Situationen eröffnen. Die Teilnehmer der Führung lernen während eines Rundgangs diese besonderen Natur- und Land- schaftstypologien sowie ihre perspektivischen Prägungen kennen. Der Wandlungsprozess durch die aktuellen Entwick-lungen und besonders durch die Realisierung des Bergparks bilden einen weiteren Schwer-punkt der Führung.

Termin 2016: Freitag, 13.05., 17:00 Uhr, Sonntag, 21.08., 17:00 Uhr, Treffpunkt: Wasserturm im Bergpark, Einfahrt gegenüber der Lohbergstraße, festes Schuhwerk erforderlich. Die Führung ist auf 20 Personen beschränkt.

Planwagenfahrt auf die Halde Nord der ehemaligen Zeche Lohberg mit Picknick

Mit einem historischen Trecker geht es auf die Halde Nord der ehemaligen Zeche Lohberg, um das Panorama der Haldenlandschaft mit seinem weiten Blick in das Ruhrgebiet und die niederrheinische Landschaft zu erkunden. Die Fahrt beginnt im unteren Bereich des ehemaligen Zechengeländes, wo die Stadtplanerin Anja Sommer zunächst eine Übersicht über die denkmalgeschützten Gebäude aus der Zeit des Bergbaus und über den derzeitigen Strukturwandel auf dem Gelände gibt. Der gesamte Stadtteil Lohberg und die Bergehalden werden anschließend bei einer Rundfahrt und einer kleinen Kaffeetafel auf dem Haldenplateau vorgestellt.

Termin 2016: Sonntag, 29.05, 07.08.16 und 25.09.16, jeweils 14.00-16.00 Uhr Treffpunkt: Wasserturm im Bergpark, Einfahrt gegenüber der Lohbergstraße, Gebühr 19,- € pro Person, festes Schuhwerk erforderlich. Teilnehmerzahl: 24 Personen beschränkt.

Programm des Jahres 2015

Führungen durch die Gartenstadt Lohberg
Städtebauliche Führung:

Auf einem zweistündigen Rundgang durch die Bergarbeiterkolonie werden die städtebaulich-architektonischen Qualitäten der von August Thyssen initiierten Werksmustersiedlung mit ihren Wohnhöfen, Haustypen, Gärten und Platzbereichen vorgestellt sowie im gesellschaftlichen Kontext näher erläutert. Von den gartenstädtischen Entwurfsgedanken am Anfang des 20. Jahrhundert bis zu kleinen Details erhalten die Teilnehmer einen Über-blick über die vielen Facetten der Gartenstadt, die damals wie heute eine hohe Wohnqualität in den Quartieren ermöglichen.

Zu den Terminen gibt es jeweils besondere Besichtigungsschwerpunkte.

Termine 2015: So.,19.04., 15.00 Uhr, Fr., 26.06., 17:00 Uhr und So., 06.09. 15:00 Uhr, Treffpunkt: Ledigenheim Lohberg, Haupteingang Stollenstr. 1, Gebühr: 8,- € pro Person. Die Führung ist auf 20 Personen beschränkt.

Führungen auf der Zeche Lohberg

Architektonische Führung über das Zechengelände

Die Vorstellung der Gesamtanlage und der Einzelgebäude der Zeche Lohberg als herausragende Zeitzeugnisse der Industriearchitektur des 20. Jahrhunderts sowie der Wandel des Geländes durch die aktuellen Baugeschehnisse und Neuplanungen bilden die thematischen Schwerpunkte dieser Führung.

Auf einzelnen Wegstationen werden einerseits die baulich-technischen Besonderheiten und Baustile der denkmalgeschützten Gebäude in ihrem historischen Kontext erläutert (incl. Innenbesichtigung). Andererseits erhalten die Teilnehmer einen aktuellen Überblick über die derzeitigen Fertigstellungen im Bergpark, über die Umbauten im Kreativquartier und über die sonstigen Planungen und Projekte auf dem Gelände.

Termine: So. 22.03., 27.09. und 25.10.2015, 15.00 Uhr sowie Fr. 24.04., 29.05. und 21.08.2015, 17:00 Uhr, Treffpunkt Pförtnerhaus Zeche Lohberg, Hünxer Str. 374, Gebühr 10,- € pro Person, festes Schuhwerk erforderlich. Die Führung ist auf 20 Personen beschränkt.

Rückblick auf die Sonderführung vom 08.05.2015 mit Hermann Dolar

Programm des Jahres 2014

Führungen durch die Gartenstadt Lohberg
Städtebauliche Führung:

Auf einem Rundgang durch die Bergarbeiterkolonie werden die architektonisch-städtebaulichen Qualitäten der von August Thyssen veranlassten Werksmustersiedlung vorgestellt. Beginnend mit den gartenstädtischen Entwurfsgedanken am Anfang des 20. Jahrhunderts über die Erläuterung der Häuser­typen bis zu architektonischen Details erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die vielen Facetten der Gartenstadt, die damals wie heute eine hohe Wohnqualität in den Quartieren ermöglichen.

Wie jedes Jahr gibt es zu den Terminen besondere Besichtigungsschwerpunkte. Die Führung im August wird sich mit den unterschiedlichen Nutzungen und Charakteren der Lohberger Gärten, die ebenso wie die Häuser Ausdruck der Lebenswelt der Bergleute damals wie heute sind, befassen. Parkähnliche Innenhöfe, alte und neue Gemüsegärten sowie offene Gartenpforten gewähren ein paar nicht alltägliche Einblicke in die Gartenstadt.

Termine: 12.10.2014, 15.00 – 16.30 Uhr, Treffpunkt: Ledigenheim Lohberg, Haupteingang Stollenstr. 1, Gebühr: 7,50 € pro Person. Die Führung ist auf 20 Personen beschränkt.

Führungen auf der Zeche Lohberg

Architektonische Führung über das Zechengelände

Die Vorstellung der Gesamtanlage und der Einzelgebäude der Zeche Lohberg als herausragende Zeitzeugnisse der Industriearchitektur des 20. Jahrhunderts sowie der Wandel des Geländes durch die aktuellen Baugeschehnisse und Neuplanungen bilden die thematischen Schwerpunkte dieser Führung.

Auf einzelnen Wegstationen werden einerseits die baulich-technischen Besonderheiten und Baustile der denkmalgeschützten Gebäude in ihrem historischen Kontext erläutert (incl. Innenbesichtigung). Andererseits erhalten die Teilnehmer einen aktuellen Überblick über die derzeitigen Fertigstellungen im Bergpark, über die Umbauten im Kreativquartier und über die sonstigen Planungen und Projekte auf dem Gelände.

Termine: 11.10. und 24.10.2014, je 15.00 – 16.30, Treffpunkt Pförtnerhaus Zeche Lohberg, Hünxer Str. 368, Gebühr 10,- € pro Person, festes Schuhwerk erforderlich. Die Führung ist auf 20 Personen beschränkt.

Architektonische Sonderführung für Kreative und Kunstschaffende

Die zweistündige Sonderführung zu den größtenteils denkmal-geschützten historischen Industrie-bauten der ehemaligen Zeche Lohberg bietet für Kreative und Kunstschaffende auf einzelnen Wegstationen kurze Einführungen und Hintergrundinformationen zu besonderen Orten der bergmän-nischen Arbeitswelt an.

Schlaglichtartig werden die besonderen architektonisch-baukonstruktiven Qualitäten der Gebäude und Gerüste einschließlich einiger landschaftlich überraschender Ansichten vorgestellt, um den Teilnehmern inspirierende Anregungen zu geben und mit genügend Zeit neue Motive für die eigene kreative Arbeit zu ermöglichen. Fotografieren ist dabei ausdrücklich erwünscht.

Termin: 29.08.2014, 17.00 – 19.00, Treffpunkt Pförtnerhaus Zeche Lohberg, Hünxer Str. 368, Gebühr 20,- € pro Person, festes Schuhwerk erforderlich. Die Führung ist auf 10 Personen beschränkt

Landschaftsraum Zeche – Raumerlebnisse im Wandlungsprozess

Durch die Errichtung der Zeche Lohberg und deren Nutzungs-prozesse haben sich im Laufe von über 100 Jahren vielfältige und sehr spezielle Natur- und Landschaftsräume gebildet, die mal in Verbindung, mal im Wechsel mit den baulichen Anlagen erstaunlich vielfältige Raumerlebnisse und unerwartete Situationen eröffnen. Die Teilnehmer der Führung lernen während eines Rundgangs diese besonderen Natur- und Land- schaftstypologien sowie ihre perspektivischen Prägungen kennen. Der Wandlungsprozess durch die aktuellen Entwick-lungen und besonders durch die Realisierung des Bergparks bilden einen weiteren Schwer-punkt der Führung.

Termin: 20.09.2014, 15.00 – 17.00 Uhr, Treffpunkt Pförtnerhaus Zeche Lohberg, Hünxer Str. 368, Preis 10,- € pro Person, festes Schuhwerk erforderlich. Die Führung ist auf 20 Personen beschränkt.

Sonderführung: Neue Kunst und alte Arbeitswelten in historischen Gebäuden

Nachdem im letzten Jahr das Gesundheitshaus, die Verbandsstube, das Pförtnerhaus und die Verwaltung gewürdigt wurden, befasst sich der vierte Termin dieser speziellen Führungsreihe zu einzelnen Gebäuden auf der Zeche Lohberg diesmal mit der Zentral-werkstatt, wo die Teilnehmer wieder auf einen ehemaligen Bergwerksangehörigen treffen werden. Auf dem 1½-stündigen Rundgang durch die zum großen Teil denkmalgeschützten Gebäude werden bei dieser Führung alte und neue Arbeitswelten der Zeche Lohberg gegenübergestellt und wieder lebendig gemacht. Die Interviews mit den jeweiligen Zeitzeugen sind ein besonderes Highlight im gesamten Führungsangebot und werden dokumentiert.

Termin: 13.09.2014, 15.00 – 16.30 Uhr, Treffpunkt Pförtnerhaus Zeche Lohberg, Hünxer Str. 368, Preis 7,50 € pro Person, festes Schuhwerk erforderlich. Die Führung ist auf 20 Personen beschränkt.

 

 

Programm des Jahres 2013

Führungen durch die Gartenstadt Lohberg
Städtebauliche Führung:

Die Führung stellt die hervorragende architektonisch-städtebauliche Qualität der thyssenschen Werksmustersiedlung vor, beginnend mit den gartenstädtischen Entwufsgedanken am Anfang des 20. Jahrhunderts, über die Erläuterung der Häusertypen bis zu architektonischen Details. Diese besonderen Qualitäten machen auch heute noch die hohe Wohnqualität in der Gartenstadt aus. Wie jedes Jahr gibt es zu den Terminen besondere Besichtigungsschwerpunkte.
Termine: 14.4. und 13.10.2013, 15.00 – 16.30, Treffpunkt Johannesplatz, Preis 5,- € pro Person

Führungen auf der Zeche Lohberg
Neue Kunst und alte Arbeitswelten in historischen Gebäuden

Ausgehend von einer Vorstellung der größtenteils denkmalgeschützten Einzelgebäude des Kreativ.Quartier Lohberg als herausragende Zeitzeugen der Industriekultur über den unteren Niederrhein hinaus thematisiert die Führung die räumlichen Umnutzungs-prozesse und damit verbundenen die neuen und alten Geschichten aus der Arbeitswelt sowohl der Bergleute als auch der heute dort arbeitenden Kreativen. Ein kurzer Abstecher in die Wohnwelt der Gartenstadt rundet das Bild ab.
Termine: 01.05. und 14.09.2013, 12.00 – 13.30 Uhr, Treffpunkt Pförtnerhaus Zeche Lohberg, Preis 5,-€ pro Person; weitere Termine folgen

Landschaftsraum Zeche – Raumerlebnisse im Wandlungsprozess

Durch die Errichtung der Zeche Lohberg und deren Nutzungsprozesse haben sich im Laufe von über 100 Jahren vielfältige und sehr spezielle Natur- und Landschaftsräume gebildet, die mal in Verbindung mal im Wechsel mit den baulichen Anlagen erstaunlich vielfältige Raumerlebnisse und unerwartete Situationen eröffnen. Die Teilnehmer der Führung lernen während eines Rundgangs diese besonderen Natur- und Landschafts-typologien sowie ihre perspektivischen Prägungen kennen. Der Wandlungsprozess durch die aktuellen Entwicklungen und besonders durch die Realisierung des Bergparks bilden einen weiteren Schwerpunkt der Führung.
Termine: 06. und 13.09.2013, 17.00 – 19.00 Uhr sowie 29.09.2013, 15.00 – 17.00 Uhr, Treffpunkt Pförtnerhaus Zeche Lohberg. Preis 10,-€ pro Person

Anmeldungen: telefonisch unter 02064-428533 oder per Mail info@sommerfilz.de

Über eine letzte Zechen-Führung im Jahr 2012 berichtete die lokale Presse ausführlich; den Artikel aus der NRZ – Neue Rhein Zeitung vom 16.06.2012 gibt es hier, den Artikel der Rheinischen Post vom 16.06.2012 können Sie hier abrufen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.